Pfefferminzöl ist ein Klassiker. Fast jeder kennt es und hat eine deutliche Idee davon, wie es wirkt. Einmal die Flasche aufgemacht und geschnüffelt und schon umweht einen ein Gefühl von Frische und neuem Wind. Der Geist wird klarer und das Herz weiter. 

{Unbeauftragte Werbung}

Heute möchte ich von den unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten erzählen. (Ich beziehe mich immer nur auf doTERRA Qualität)

250 Tropfen reines Pfefferminzöl

Ätherische Öle werden aus unterschiedlichsten Pflanzenteilen hergestellt. Um Pfefferminzöl zu erhalten, nimmt man das Kraut der Minze, viele Blätter 😉 und destilliert das Öl. Die aromatischen Anteile werden also durch Dampf sowie Druck aus der Pflanze gelöst und zurück bleibt hochpotentes, ätherisches Öl. Je naturreiner das Öl, desto höher die Qualität und stärker die Wirksamkeit. 

Man könnte auch Pfefferminzblätter nehmen und sie zwischen den Fingern zerreiben. In diesem Moment werde ebenso die aromatischen Bestandteile freigegeben. Auch greifen viele gerne zu Pfefferminztee. Wenn man sich den Prozess der Gewinnung des Öls anschaut wird einem aber schnell klar, wieviel effektiver und Potenter die Anwendung des Öls ist.

25 Tassen Tee entsprächen in etwas einem Tropfen Öl in der Anwendung. Daher gilt, so wenig wie möglich und so viel wie nötig. Ätherische Öle werden in der Regel Tropfenweise genutzt. Hier also ein paar Anwendungsideen für Pfefferminzöl von doTERRA.

Support für den Verdauungstrakt

Wer greift nicht gerne zu einer Tasse Pfefferminztee wenn der Magen zwickt? Genauso kann man wunderbar zum ätherischen Öl greifen. Ein Tropfen Pfefferminzöl in etwas Honig, Kakao oder verquirltes Wasser und das Rumoren im Magen fühlt sich unterstützt.

Ich denke oft an meine Eltern. Wenn der Bauch gebläht scheint und unangenehm drückt, greifen sie ohne langes Zögern zu Pfefferminze oder DigestZen, in welchem ebenso Pfefferminze ist als Teil der Mischung. Einmal auch einfach auf einen Löffel Schokoladeneis gegeben, da nichts anderes greifbar war 🙂 . Innerhalb von fünf Minuten stellte sich bei ihnen Linderung ein.

Wenn der Kopf drückt | Entlastung finden

Wenn man seinen Kopf am liebsten abschrauben möchte lohnt es sich, vorher zum Pfefferminzöl zu greifen. 😉 Mit Vorsicht auf Schläfen, Nacken und Haaransatz aufgetragen, bringt dieses Öl oftmals einen kühlen Kopf und Entspannung binnen Minuten.

VORSICHT: Öl nicht in Augennähe bringen! Nasenschleimhäute, Ohren, Genitalbereich sind ebenso tabu! Finger nach der Anwendung vorsichtshalber waschen, damit man sich nicht doch in die Augen langt aus Versehen und angemessene Verdünnung beachten.

Natürliche Mundhygiene und frischer Atem

Nicht umsonst findet man Pfefferminz-Zusätze in Zahncremes, Mundwasser und Kaugummis wieder. Doch es geht auch natürlich! Mit etwas Wasser und einem Tropfen Pfefferminzöl zu gurgeln und zu spülen, bringt nicht nur frischen Atem. Die Mundhygiene wird ebenso natürlich unterstützt. Ganz zu schweigen von dem wunderbar frischen Gefühl im Mund.

Grade unterwegs und der frische Atem verlässt einen? Ich nehme auch mal direkt einen Tropfen in den Mund. Danach ist man garantiert wach, hat was gutes für den Magen getan und das Gegenüber freut sich sehr!

Kühle an warmen Tagen

Zu dieser Jahreszeit weniger ein Problem, doch ist ein Urlab in der Sonne geplant lohnt es sich auch dann das Pfefferminzöl einzupacken. 

In etwas Creme oder Trägeröl gegeben, kann Pfefferminze einem die Abkühlung auf der Haut verschaffen, nach welcher man sich sehnt. Ich selber komme gar nicht so gut mit Hitze zurecht. Wenn ich also das Gefühl habe jetzt endgültig einzugehen vor Wärme, greife ich zum Öl und gebe etwas in den Nacken. Dies fährt das gesamte System erholend runter und ich genieße die Kühle auf der Haut sehr.

Wenn meine Tochter höher fiebert, gönne ich ihrem System auch mal diese Abkühlung. Natürlich entsprechend verdünnt für Kinder und Vorsichtsmaßnahmen beachtend.

Entspannung für die Muskeln

In Kombination mit Lavendel ein beliebtes Öl zur Massage. Waren die Muskeln sehr beansprucht und melden sich Verhärtungen, kann Pfefferminzöl auch hier kühlend Entspannung und Linderung unterstützen. 

Tipp für Profis: Vor dem Sport aufgetragen, erhöht es übrigens sehr die Sauerstoffversorgung der Muskeln!

Weite für das Herz

Nicht zu letze lohnt es sich intensiv mit Pfefferminzöl zu arbeiten, wenn das Herz schwer und eng scheint. Ein paar tiefe Atemzüge lassen einen auch seelisch aufatmen. Schwere und Bedrückendes kann sich leichter vom Herzen lösen. Diese Steine auf dem Herzen werden etwas angehoben, damit man wieder durchatmen kann und neue Kraft schöpfen kann. Aus diesem Moment heraus fällt es dann leichter, sich alles nochmals anzuschauen, vielleicht aus einem anderen Blickwinkel heraus.

Beobachte beim nächsten Mal wenn Du an reinem Pfefferminzöl riechst deine eigene Körperhaltung! Fas automatisch öffnet sich die ganze Körpervorderseite. Der Brustkorb wird weit. Die Atmung tiefer. Die Stimmung wach und klar!

Das Öl des schnellen Fokus

Wenn die Müdigkeit einen übermannt und eigentlich Konzentration gefordert ist, gibt die frische der Pfefferminze hier schnellen Anschub und sofortige Klarheit für den Geist.

Wenn es mal so ganz furchtbar unpassend war, dass meine Tochter grade jetzt den Mittagsschlaf macht, habe ich im Notfall schonmal zur Minze gegriffen. (Ja ich gestehe). Rechtzeitig zum schnüffeln gereicht hat es geholfen, dass sie doch nochmals einen Wachschub bekam und nicht um 18h abends den Mittagsschlaf hält 😉

Freies Durchatmen

Die Klarheit im Geist, die Weite im Herzen, die Wachheit. Man ahnt schon, wie sehr dieses Öl das Durchatmen unterstützt. Als Helfer für die Atemwege lang bekannt verströmt es auch hier seine klärenden Eigenschaften.

Warum liebst Du Pfefferminzöl?

Wie wendest Du am liebsten dein Pfefferminzöl an? 

Falls Du noch gar keines hast und diesen Zustand gerne ändern würdest, melde dich doch einfach zu einer unverbindlichen Beratung bei mir!

Von Herzen
Melanie

Podcast Version zum anhören:

PS: Denk daran, dass Du alle meine Blogartikel ebenso vorgelesen bekommst! Bei iTunes, ganz wie es für dich am besten passt… Einfach den „MamaNatürlich: Vorgelesen“ Podcast abonnieren!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=J8cRcpWJboI