Dein Start in den Tag mit Vorsprung & Energie

Dieser Blogpost ist Teil der Serie: „Morgenroutine – dein Miracle Morning“ und es gibt für meine Newsletter Abonnenten ein wunderbares Freebie dazu 🙂 Ein gratis Workbook für dich, um deine eigene Morgenroutine aus zu tüfteln und deinen “Miracle Morning” zu beginnen.

Mama Miracle Morning Teil 1: wie aus dem Bett kommen und warum?

Mama Miracle Morning Teil 2: wie sieht eine Morgenroutine für Mütter aus?

Mama Miracle Morning Teil 3: wie wird die Morgenroutine zum Erfolg?

 

{Beitrag enthält Eigenwerbung, da Produktliebe & Beratung.}

 

Wie sieht eine Mama Morgenroutine aus?

Für jede Mutter kann ihr Miracle Morning anderes aussehen. Trotzdem gibt es ein paar Grundsätze welche dir helfen können, deine ideale Morgenroutine zu gestalten. Grundpfeiler des Miracle Morning sind:

  • Deine Zeit für Körperliebe: Detox, Bewegung, Sport, Yoga,….
  • Deine Zeit für Kontemplation: Meditation, Affirmation, Visualisierung, Tagebuch,…
  • Deine Zeit für Inspiration & Motivation: Ausrichtung, Lesen, …

 

Tipps für einen gelungenen Start in den Tag

Jede Morgenroutine ist wie gesagt individuell gestaltet. Für manche Mütter bedeutet dies, sich 10min Zeit zu nehmen und für andere 1,5 Std. Hier möchte ich ein paar grundlegende Ideen und Tipps teilen, welche ich im Laufe der Zeit angepasst und erprobt habe.

  1. Plane am Vorabend, kurz bevor Du ins Bett gehst, wann Du am Morgen aufstehen wirst.
  2. Bereite so viel wie möglich vor, damit Du alles griffbereit hast und keine Energie damit vertust, etwas zu suchen oder unnötig zu grübeln. Alles an seinem Platz zu haben hilft ungemein, eine neue Gewohnheit einzuführen.
  3. Stelle den Wecker so ein, dass Du ohne auf Snooze zu drücken sofort aufstehst. Je klarer Du deinen Ablauf in Kopf und Herz hast, desto einfacher wird dir dieser Schritt fallen, da Du einfach aufstehst und deinem Plan folgst. Daher lege ich dir ans Herz, einen Blick in das kostenlose Workbook zu werfen und damit deinen wunderbaren Morgen zu gestalten.
  4. Greife als erstes zu einem ätherischen Öl welches dich emotional auf den Tag einstimmt. Über den Geruchssinn können wir schneller als mit jedem anderen Tool unsere Emotionen beeinflussen. Hier eine wohltuende Öl-Routine fest integriert zu haben ist Gold wert! Ich selber habe zB Cheer, Passion oder Citrus Bliss neben dem Bett stehen. Sobald ich das Babyphon eingestellt habe greife ich direkt danach und starte meinen Tag auf dem richtigen Fuss!.
  5. Beginne deine Bad Routine mit etwas wachmachendem. Wasche zB gleich dein Gesicht, mache eine Zungenreinigung, erfrischende Mundspülung mit Pfefferminzöl oder hüpfe gleich unter die Dusche falls machbar, auch Wechselduschen sind wunderbar um wach zu werden!
    Miracle Morning Routine

    Starte entspannt in den Tag

  6. Nachdem Du deinen Körper von den Schlacken der Nacht äusserlich gereinigt hast, versorge ihn auch innerlich mit einer Morgendusche: trinke ausreichend Wasser mit einem Zitrusöl deiner Wahl! (Achte unbedingt auf die Qualität des Öl und das es innerlich eingenommen werden kann. Mehr dazu im Workbook)
  7. Bringe Bewegung in deinen Körper und wecke deine Zellen auf! Egal ob Du dich morgens mit sanftem Stretching, etwas Yoga oder tanzend wohl fühlst. Ob Du gerne mit Power beginnst, indem Du ein kurzes Workout einlegst. Bewege deinen Körper! 5-30 min bewirken Wunder!
  8. Bereite dir danach etwas schönes zu trinken und greife nochmal zu deinem wunderbaren Wasser! Im Workbook habe ich dir ein basis Rezept für Bulletproof Kaffee dazu gelegt. Dieser erstmal ungewohnte Butterkaffee hilft mir ungemein, einen klaren und fokussierten Geist zu haben.
  9. Nimm dir Zeit um zu Meditieren, fürs Journaling oder Tagebuch schreiben. Beginne deine Kontemplations-Zeit damit, Dankbarkeit zu fühlen. Ich greife auch hier wieder zu meinen ätherischen Ölen und nehme einen Tropfen Weihrauch unter die Zunge und trage mir Balance auf die Füße auf.Dann, beginne dein Journaling. Es gibt wunderschön gestaltete Tagebücher! Ich selber arbeite hier inzwischen digital, da es praktikabler ist und am einfachsten im Familienbett umgesetzt werden kann. Ich stelle mir jeden morgen ein Set an Fragen welche mich für den Tag ausrichten. Diese habe ich auch in meinem Trello Board integriert. (Ich liebe Trello! Du wirst noch oft davon hören 🙂 ) Einige der Fragen welche mich begleiten, habe ich in meinem gratis Workbook für dich notiert.
  10. Richte dich aus! Verbinde dich mit deinen grossen Zielen und deiner Ausrichtung im Leben. Genauso wichtig ist es aber, dass Du dies nun runter brichst und schaust, welche Prioritäten Du für diesen Tag hast. Egal ob es darum geht eine “bessere” Mutter zu werden, eine zufriedenere Version deiner Selbst oder um ein Anliegen in deinem Mama Business. Richte dich aus!
  11. Morgens nur agieren. Niemals reagieren. Das heisst zB, während der ersten Stunde des Tages keine Email, SMS, WhatsApp, Messenger oder sonstige Nachrichten checken.
  12. Wenn Du also deinen Fokus für den Tag gelegt hast und DANACH immer noch Zeit hast bevor deine (Um)Welt erwacht, fühle dich frei die ersten Aufgaben zu erledigen, Mails zu checken oder oder…
  13. Ich selber bevorzuge es, immer erst selber zu produzieren, bevor ich Input herein lasse. Eine goldene Regel welche einen grossen Unterschied bei mir macht. Erst Output, dann Input!

Schaue was dir wichtig ist und womit Du dich wohl fühlst!

 

Besondere Herausforderungen für Mütter

Als Mutter kann man nicht so sicher planen und weiss nie, ob nicht doch das Kind auf der Yogamatte steht am frühen Morgen oder eines der kleineren Stillen möchte. Es kann immer passieren, dass ein zahnendes, schlecht träumendes oder krankes Kind die Mama Nähe dringender braucht. Obwohl wir heimliche Superhelden sind, sind auch wir manchmal gesundheitlich angeschlagen und es gibt auch einfach Zeiten, da fällt man vielleicht in alte Routinen zurück.

Trotzdem wirst Du immer wissen, wie sehr dich dieses frühmorgendliche Batterieaufladen bereichert hat! Diese Erfahrung bleibt, einmal gemacht und der (Wieder)Einstieg fällt entsprechend leichter. Hauptsache die ersten Hürden sind mal genommen und Du hast deine bereichernde Erfahrung – Mama Miracle Morning – gemacht.

Für manche Mütter ist es auch eine Option, ältere Kinder notfalls ab einem Punkt mit einzubinden! Ein ruhiges kuschel-lesen in den Tag als Alternative?

Für Mütter mit kleinem Baby oder Kleinkind kann es auch eine Variante sein, dass Kind in die Trage zu nehmen sobald es wach wird, um so eventuell nochmal etwas Schlaf zu fördern. Denn auch mit Trage lässt es sich meist gut lesen. In jedem Fall aber Podcast oder Hörbuch hören 😉 (Selbst auf dem Pezzi Ball)

Wenn man zum Stillen ins noch warme Bett zurück muss, kann es manchmal verlockend sein, einfach mit Kind einzudösen. Manchmal, ist das auch die Option der Wahl. Um trotzdem in seinem Morgenritual zu bleiben, könnte man sich hier aber auch den eBook Reader oder die Kopfhörer in greifbare Nähe legen ans Bett für diese „Pausen“.

Es wird wie immer auch hier mehr Flexibilität gefordert von Müttern, was aber eine grosse Bereicherung darstellen kann. Und mal ehrlich, man weiss seine Stillen Momente nur umso mehr zu schätzen und kostet sie ganz aus!

 

Lies bei gefallen gerne weiter und melde dich für meinen Newsletter an, falls Du deinen Miracle Morning starten möchtest. Als Dankeschön erhältst Du nämlich ein Workbook zum erarbeiten deiner Mama Morgenroutine!

PS: Denk daran, dass Du alle meine Blogartikel ebenso vorgelesen bekommst! Bei iTunes, ganz wie es für dich am besten passt… Einfach den „MamaNatürlich: Vorgelesen“ Podcast abonnieren!

Podcast Version zum anhören: